Samstag, 27. November 2021
Notruf: 112

Ehrung langjähriger Mitglieder

1

Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Gmünd

Josef Kölbl für 50 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet

Nach fast 1 ½ Jahren Verspätung konnten verdiente aktive Mitglieder der FF Gmünd für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet werden. Coronabedingt fand die Feier nur im kleinen Rahmen statt.

Bürgermeister Sepp Kern konnte hierzu von der Feuerwehrführung KBM Josef Füller und von der VG Schönberg die zuständige Sachbearbeiterin, Frau Sophia Bumberger begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den zu Ehrenden und der Fahnenmutter, Frau Maria Krammer, sowie der Feuerwehrführung.

Nach einer kurzen Einführung, in der er auf die Wichtigkeit der Feuerwehrtätigkeit hinwies und die ehrenamtliche Arbeit der Frauen und Männer herausstellte, übergab er das Wort an KBM Füller.

Dieser erinnerte in einem kurzen und interessanten Grußwort daran, was in den Jahren, in denen die Jubilare in die Wehr eingetreten waren, so alles aktuell, bzw. passiert war.

Die anschließenden Ehrungen übernahm Bürgermeister Sepp Kern, unterstützt von KBM Josef Füller.

Für 25-jährigen aktiven Dienst erhielt Inge Füller das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber.

Inge Füller trat 1995 als aktives Mitglied in die FF Gmünd ein. Sie gehörte zu den acht Frauen, die in der Gemeinde Innernzell als erste weibliche Aktive in einer Wehr Dienst verrichteten. Bereits ein Jahr später nahm sie erfolgreich an der Leistungsprüfung teil und wiederholte diese alle zwei Jahre bis zum Erreichen der Endstufe Rot-Gold im Jahre 2006. Im Zeitraum von 1999 bis 2009 nahm sie an der THL-Prüfung teil und erreichte auch hier die Endstufe Gold-Rot.

Während ihrer aktiven Zeit absolvierte sie die Lehrgänge Grundausbildung Truppmann, Sprechfunker und eine Schulung für Digitalfunk. Am 04.03.2007 wurde sie zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Neben ihrer aktiven Tätigkeit engagierte sich Inge Füller auch im Verein intensiv, so war sie eine verlässliche Kraft bei den abgehaltenen Festen und war auch immer bei Vereinsabordnungen eine feste Größe.

Auch Anton Augustin wurde für 25 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet.

Anton Augustin ist seit 1995 aktives Mitglied in der FF Gmünd. Er legte die erste Leistungsprüfung im Jahr 1996 erfolgreich ab und wiederholte diese alle zwei Jahre ohne Unterbrechung bis 2006, wo er die letzte Stufe Gold-Rot erhielt. Daneben stellte er sich von 1997 bis 2007 auch der Prüfung in technischer Hilfeleistung und erreichte auch hier die Endstufe Gold-Rot.

Er absolvierte den Grundlehrgang Truppmann sowie eine Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Er war ein stets zuverlässiger aktiver Feuerwehrmann, der auch bei den Echteinsätzen meistens teilnahm, obwohl er als Landwirt stark gefordert war. So wurde er u.a. für seinen Einsatz anlässlich der Schneekatastrophe 2020 mit der Ehrennadel des Landkreises ausgezeichnet. 2007 wurde er zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Anton Augustin ist auch im Feuerwehrverein eine treibende Kraft und hat 1995 den Hoagarten ins Leben gerufen, der seitdem ohne Unterbrechung jedes Jahr abgehalten werden konnte, bis Corona alle Festlichkeiten ausbremste! Die Organisation und die Moderation der allseits beliebten kulturellen Veranstaltung liegt immer noch in seinen Händen.

Als dritter Aktiver konnte auch 1. Kdt. Norbert Füller für 25 Jahre Dienst geehrt werden.

Seit 1995 ist Norbert Füller als aktives Mitglied in der FF Gmünd tätig. Erst mit 25 Jahre eingetreten, zeigte er von Anfang an großes Interesse und Ehrgeiz. 2001 wurde er bereits zum 2. Kommandanten und sechs Jahre später zum 1. Kommandanten gewählt. Seit 2007 führt er nun die FF Gmünd erfolgreich als 1. Kommandant. Während seiner aktiven Zeit absolvierte er die Lehrgänge Grundlehrgang Truppmann, Maschinist für Löschfahrzeuge, Atemschutzgeräteträger, Gruppenführer, Leiter einer Feuerwehr, Leiter Atemschutz, sowie Schulungen im Bereich Digitalfunk.

Die verschiedenen Stufen des Leistungsabzeichens legte er von 1996 bis 2006 ohne Unterbrechung ab, zudem erwarb er auch noch das Leistungsabzeichen THL in Gold 2009.

2010 wurde er zum Hauptlöschmeister befördert, 2014 erhielt er die Ehrennadel der Stadt Passau anlässlich des Hochwassereinsatzes 2013 und 2020 die Ehrennadel des Landkreises FRG für den Schneekatastropheneinsatz.

Eine besondere Ehrung erfuhr er 2019 mit der Verleihung des Silbernen Ehrenkreuzes des Kreisfeuerwehrverbandes für seine herausragenden Leistungen bei der FF Gmünd.

Für 40 Jahre aktiven Dienst konnte dann Hermann Ernst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold in Empfang nehmen.

Hermann Ernst ist seit 1980 aktiver Feuerwehrmann in der FF Gmünd. Er absolvierte die verschiedenen Stufen des Leistungsabzeichens von 1981 bis zum Erreichen der Endstufe Gold-Rot im Jahre 2000.

2001 wurde er zum Hauptfeuerwehrmann befördert, 2005 erhielt er für 25 Jahre aktiven Dienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber.

Hermann Ernst zeigte auch großes Engagement im Verein, ob nun bei Festveranstaltungen oder bei der Übernahme eines Ehrenamtes. So war er von 2006 bis 2015 Schriftführer im Feuerwehrverein.

Zum Schluss stand dann die Ehrung für 50 Jahre aktiven Dienst an. Hierbei wurde Josef Kölbl als erster in der Gemeinde Innernzell für seine langjährige, aufopfernde Tätigkeit für die FF Gmünd mit dem Großen Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Josef Kölbl trat 1970 als 15-jähriger in die FF Gmünd ein. Seit dieser Zeit war er ständig als Aktiver bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden in der Wehr tätig. Von 1970 bis 1983 absolvierte er alle Stufen des Leistungsabzeichens, von 1997 bis 2001 zudem die Leistungsprüfungen THL. 1980 legte er den Lehrgang zur Führung einer Feuerwehr in Regensburg ab.

Er war von 1970 bis 1976 Fahnenjunker, von 1979 bis 1991 1. Kommandant und von 2001 bis 2012 Jugendwart und seit 1991 in der Vorstandschaft des Vereins tätig.

1995 erhielt er für 25 Jahre aktiven Dienst das Ehrenzeichen in Silber, 2010 für 40 Jahre in Gold. 2014 wurde er für den Hochwassereinsatz 2013 mit der Ehrennadel der Stadt Passau ausgezeichnet und 2020 für den Schneekatastropheneinsatz die Ehrennadel des Landkreises FRG.

2001 wurde er zum Oberlöschmeister befördert und 2020 für 50 Jahre aktiven Dienst feuerwehrintern geehrt.

Josef Kölbl war nicht nur ein aktiver Feuerwehrmann, er war vor allem ein engagierter Kämpfer für die Feuerwehr. In jedem seiner Funktionsämter war er vorbildlich, jedoch als 1. Kommandant war er hartnäckig, zielstrebig und ein Verfechter seiner Ansichten, auch gegenüber der Feuerwehr- und Gemeindeführung. Ihm war es u.a. zu verdanken, dass die FF Gmünd 1980 ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit eigenen Geldmitteln ankaufen konnte, obwohl von der Gemeindeführung Bedenken geäußert worden waren. Auch war er mitverantwortlich, dass die Ausrüstung der gemeindlichen Feuerwehren verbessert und erneuert wurden.

Seiner Arbeit und seinem Engagement ist es zu verdanken, dass sich die FF Gmünd zu einer intakten und lebendigen Wehr entwickelt hat, so dass seine Nachfolger darauf aufbauen konnten.

Allen Geehrten wurde von Seiten der Gemeinde, der Feuerwehrführung und der Vereinsführung für ihre langjährige Arbeit höchster Respekt und Anerkennung, sowie ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Drucken E-Mail